Juli 2020

Ich fürchte, so beginnen alle meine Monatsrückblicke der letzten Zeit… Aber wo ist bitte dieser Monat schon wieder hin?? Ich kann gar nicht fassen, dass der Juli und auch die Sommerferien nun zu Ende sein sollen. Wettertechnisch war leider April. Aber gut, sobald die Schule wieder losgeht sind Temperaturen über 30 Grad angesagt. Läuft also mal wieder.

Wenigstens ein wenig herumgekommen sind wir im Juli. Den Bosch zu besuchen hatten wir schon lange einmal vor und es hat sich sehr gelohnt. Ein neuer Shopping Geheimtipp für mich in den Niederlanden.
Und dann kam schließlich auch der erste Trip seit Corona mit Hotelübernachtung. Brügge war wunderschön und ist sehr empfehlenswert für einen Städtetrip. Die Nähe zur französischen Grenze haben wir sogar zweimal genutzt. Zuerst haben wir einen Trip in das schöne Lille gemacht. Einmal über der Grenze, hat es uns gepackt und wir sind tatsächlich auch noch die Reise nach Paris angetreten. Es war super schön und vor allem leer. Wäre da nicht die Rückfahrt gewesen, die uns eine unerwartete Nacht in Hagen und neue Reifen beschert hat. So komme ich dann jetzt noch unerwarteter an ein neues Auto und eben keinen weiteren Urlaub. Wie war das mit den Plänen und dem Leben, das passiert?

Anfang des Monats habe ich auch noch ganz optimistisch ein neues Hochzeits-DIY erstellt: Leuchtwedel für den Hochzeitstanz. Ende des Monats wissen wir nun gar nicht, wie es damit überhaupt weitergeht.

Die freie Zeit bot nicht nur wieder viel Zeit zum Lesen, sondern auch für social media. Ich habe meinen ersten Storyfilter erstellt und euch hier die Apps vorgestellt, die ich für meine Story gerne verwende.

Der Juli brachte also viel Unerwartetes, warten wir mal ab, was der August neben Schuljahresbeginn und einem neuen Auto zu bieten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.