Ein Tag im schönen Lille

Schon bei unseren Planungen für diesen Kurztrip überlegten wir es und als wir dann wirklich in Brügge waren, war schnell klar, dass wir von dort aus unbedingt über die französische Grenzen fahren und Lille besuchen werden.

1 Tag in Lille

Nach einer knappen Stunde Fahrzeit parkten wir im Parkhaus an der Oper (Boulevard Carnot). Dieses ist sehr zentral und trotzdem gut zu erreichen, die Parkkosten waren für die Lage in Ordnung. Entsprechend standen wir also direkt auf dem Place du Théâtre. Es herrschte ein reges Treiben, wir schauten uns erst einmal die wunderbaren Häuser um uns herum an und suchten eine Sitzgelegenheit.

Wir setzten uns nicht in ein volles Café, sondern suchten uns Leckereien bei der Bäckerei Paul aus und nahmen diese mit zu einer Bank im Schatten. Obwohl es noch recht früh war, war es schon sehr warm.

Nach der Stärkung schlenderten wir etwas durch die Straßen und ließen uns einfach erst einmal treiben. Beinahe könnte man denken, man sei in Paris.

Wir machten uns auf zu einem längeren Fußmarsch, unser Ziel war die Citadelle von Lille. Vorbei kamen wir dabei an der schönen Kirche Eglise du Sacré-Coeur (57 Rue Solférino), die wir leider nur von außen anschauen konnten.
Geführt durch das Handynavi kamen wir an dem tollen Shop Slow Shopping (91 Rue Esquermoise) vorbei. Trockenblumen, schöner Schmuck, Kissen, Deko, einfach toll.

Obwohl der Fußweg bereits nicht ohne war, liefen wir, angekommen an der Citadelle de Lille, einmal rund um das ganze grüne Gelände. Die Zitadelle kann nur von außen betrachtet werden, aber es hat uns dort sehr gut gefallen und es tat gut, frische Luft außerhalb der Stadt zu schnuppern.

Lille

Noch ein Erdbeertörtchen von Paul

Nichtsdestotrotz ging es nun genau dahin wieder zurück. Wir machten einen Stopp im großen Kaufhaus Printemps (Rue Nationale). Ich mag das einfach so sehr, Supermärkte und Kaufhäuser im Ausland zu besuchen.
Da wir nun noch ganz schön platt waren und noch weitere Ziele außerhalb der Stadt im Auge hatten, nahmen wir ein letztes Mal Platz bei Paul und überlegten, wie wir den Tag beenden sollten.

Lille

Eigentlich wollte ich sehr gerne noch zur allerersten Filiale von Paul, die jemals eröffnet wurde. Da dies aber zeitlich nicht mehr mit den Öffnungszeiten passte, blieben wir erst noch in Lille.

Ein mögliches Ziel wäre nun das Museum La Piscine (23 Rue de l’Espérance, Roubaix) gewesen, dies hätte uns beide sehr interessiert. Da wir jedoch an einem Montag dort waren, hatte dieses gar nicht geöffnet.

Da Roubaix nicht weit entfernt war, entschieden wir uns, nun noch einen Abstecher in das dortige Mc Arthur Glen Outlet (44 Rue Mail de Lannoy) zu machen, bevor es wieder zurück nach Brügge ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.