DIY Lichterdorf aus Papiertüten

Aus Papiertüten bzw. Butterbrotstüten kann man ganz einfach wunderschöne Dinge zaubern. Die Sterne aus Papiertüten sind ja seit einigen Jahren schon bekannt. Ich war damals hin und weg und habe unzählige davon gebastelt. Dieses Jahr habe ich etwas Neues ausprobiert und habe aus Papiertüten kleine Häuser gebastelt, aus denen ich ein kleines Lichterdorf aufgebaut habe. Eine wunderschöne Deko, aber auch eine tolle Geschenkidee für die Winter- und Weihnachtszeit, die wenig Material und Zeit benötigt.

DIY Lichterdorf aus Papiertüten

DIY

Für das Lichterdorf benötigst du natürlich Papiertüten in entsprechender Anzahl. Diese bekommst du in der Drogerie, im Supermarkt oder auch im Bastelladen. Vielleicht hast du sowieso welche zu Hause. Außerdem benötigst du eine Schere, einen Goldstift (evtl. Glitzer) und einen Stift. Damit aus den einzelnen Häusern später ein Lichterdorf entsteht, brauchst du dazu noch eine Lichtquelle in Form einer Lichterkette, LED-Kerzen oder Teelichter im Glas.

Als Erstes überlegst du dir die Formen für deine Papierhäuser. Neben dem Dach benötigst du verschiedene Öffnungen, wie Fenster und Türen. Diese kannst du sogar so schneiden, dass du sie öffnen kannst. Entweder schneidest du frei oder zeichnest dir vorher alles auf die Papiertüte auf.

Nach dem Schneiden bekommen alle Ränder einen Goldrand. Du kannst dafür Glitzer- oder Metallicstifte verwenden oder aber das Ganze natürlich auch in Silber oder anderen Farben gestalten.

Wenn die Farbe gut getrocknet ist, kannst du aus den unterschiedlichen Häusern nun dein Lichterdorf aufbauen, zum Beispiel auf der Fensterbank oder einem Regal.
Damit die Häuser auch schön leuchten, legst du eine Lichterkette darum oder stellst einzelne Lichter in die Häuser hinein.

DIY

Viel Spaß beim Nachbasteln und Verschenken. Hier findet ihr noch ein anderes aktuelles DIY für diese schöne Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.