DIY Geldgeschenk zur Hochzeit

Während wir irgendwie am Anfang, aber doch schon mitten in den konkreteren Planungen für unsere eigene kirchliche Hochzeit stecken, waren wir gestern als Gast bei einer solchen. Das Brautpaar wünschte sich (wie ich finde immer zurecht) Geld.
Ich zeige euch heute, was ich mir habe einfallen lassen und welches DIY Geldgeschenk wir zur Hochzeit verschenkt haben.

DIY Geldgeschenk zur Hochzeit

Wie soll ich es nun ausdrücken, ohne jemanden vor den Kopf zu stoßen? Ich will nicht sagen, dass sie hässlich oder kitschig sind, aber mit vielen Hochzeitsgeschenken kann das Brautpaar einfach rein gar nichts anfangen. Sagen wir es so, wie es ist 😉
Mein Geldgeschenk passt hervorragend in den Frühling oder Sommer, macht gute Laune und ist ein wahrer Hingucker.

Du brauchst:
  • Seidenpapier in verschiedenen Farben
  • 5 Euro-Scheine
  • Schere, Heißklebe, Tesafilm
  • 3D-Bilderrahmen
  • Drachenschnur
  • Naturpapier, Goldstift

Als erstes habe ich die Blüten hergestellt. Dazu legst du 6-8 Rechtecke aus Seidenpapier aufeinander. Du kannst eine oder zwei Farben verwenden. An der langen Seite entlang faltest du eine Hexentreppe. Diese knotest du in der Mitte mit etwas Drachenschnur fest, sodass eine Schleife entsteht. Auf beiden Seiten ziehst du anschließend jede Lage vorsichtig nach oben, möglichst weit zur Mitte. Zuletzt kannst du die Blüte noch etwas formen.

Tipp: Leg die Blüten nach und nach bereits auf den Rahmen und überleg auch, wie viele Euroblätter noch hinzukommen sollen. Es kommt natürlich auf die Größe deines Rahmens an, aber ich musste später noch auf 10 Euro-Scheine ausweichen, da der Platz sonst nicht gereicht hätte.

Nun kommen die Geldscheine dran, diese werden zu Blättern gefaltet.
Leg den Schein mit der Rückseite nach oben und falte einmal an der Längsseite zur Mitte. Diese Faltung öffnest du wieder und faltest nur die untere lange Seite zur mittleren Faltlinie. Links und rechts knickst du nun die Ecken nach oben. Auch jetzt musst du wieder eine Hexentreppe falten, möglichst fein. Diese legst du in der Mitte nach oben zusammen und verbindest die äußeren Öffnungen miteinander, damit das Blatt auch hält.

Jetzt musst du alles kreisförmig drapieren und die Blüten mit Hilfe von Heißklebe, die Blätter mit Tesafilm befestigen.
Hinter den Rahmen klebst du passend zurecht geschnittene Naturpappe. Mit einem Goldstift schreibst du die Worte „Let Love Grow“ – passend zu den Blüten – darauf. Natürlich können auch die Namen des Brautpaars und das Hochzeitsdatum ihren Platz finden.

Ich selbst habe den Rahmen ja mit meinem getrockneten Brautstrauß gefüllt, wisst ihr noch? So wie ich es hier gemacht habe, könnte man den Rahmen natürlich auch von außen beschriften. Viel Spaß beim Nachbasteln und Verschenken!

Eure


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.