Paperbag DIY

In beinahe jedem Interieur-Foto sieht man sie aktuell und sie passen perfekt zum aktuellen skandinavischen Wohntrend – paperbags. Doch weißt du schon, wie man diese ganz einfach selbst herstellen und somit individuell gestalten kann?

Alles, was du dafür benötigst, sind Papiermüllbeutel ohne Träger (gibt es im Supermarkt oder in der Drogerie in Größen von 10L bis 120 L, sodass du auch die Größe ganz nach deinen persönlichen Bedürfnissen bzw. deinem Verwendungszweck auswählen kannst). Dazu kommen weiße Wand- oder Acrylfarbe und ein Pinsel oder eine kleine Malerrolle. Außerdem solltest du etwas alte Zeitung oder Ähnliches als Unterlage bereithalten.

Um sozusagen den paperbag-Rohling herzustellen, malst du die Papiertüte weiß an, lässt alles trocknen und klappst den oberen Rand nach außen. Bei mir sah das dann so aus:

paperbag

paperbag

Jetzt kannst du je nach Verwendungszweck malen, schreiben, kleben …

Kleine paperbags (10 Liter) verwende ich total gerne für Pflanzen. Die obere Tüte habe ich mit Goldstickern beklebt, für die untere habe ich einen schwarzen Edding verwendet.

paperbag-diy

paperbag

Ganz praktisch eignen sich die paperbags aber auch für jeden möglichen Kram wie Büromaterialien oder auch Nagellack und Schmuck.

paperbag

Mein absoluter Liebling ist jedoch der Wäschesack 🙂

paperbag

Probiert es doch mal aus! Ich finde es toll, was man daraus alles so machen kann. Was habt ihr noch für Ideen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.