Leseliste Frühjahr 2021

Dieser Beitrag enthält Werbung. Bei den Links handelt es sich um Amazon Affiliate Links.
Das Frühjahr finde ich ja immer die schönste Zeit zum Lesen. So viel Lust auf Neues, neue Abenteuer, Neuanfänge. In meiner aktuellen Leseliste zum Frühjahr 2021 finden sich 12 Bücher voller Liebe, Gefühle, mutigen und tollen Frauen.

Meine Leseliste für das Frühjahr 2021

Die Tanzenden

Leseliste

Der erste Roman hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Paris im 19. Jahrhundert. Im Hôpital de la Salpêtrière befinden sich Frauen, die dort eingewiesen wurden, weil sie zu rebellisch sind: weil sie Bücher lesen, in einem Café sitzen, denken und träumen. Auch Eugénie landet dort, weil sie ihrer Großmutter offenbarte, dass sie Geister sehen und mit ihnen sprechen kann.
Sehr empfehlenswert!

Nur noch ein einziges Mal

Leseliste

Colleen Hoover hat mich ja schon mit Verity umgehauen. Aber auch dieses Buch steht dem in nichts nach. Der Schreibstil haut mich einfach um und die Geschichten ziehen mich immer wieder in ihren Bann, vor allem, da sie so unerwartet sind. Hier wird ein sehr ernstes Thema behandelt.
Mit dem Kennenlernen von Ryle scheinen alle Träume von Lily wahr zu werden. Und dann trifft sie plötzlich wieder auf Atlas. Ihre erste Liebe, die aus ihrem Leben verschwand, als ihr Vater die beiden erwischte. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vergangenheit erfährt, lernt Lily jedoch auch kennen, was seine Eifersucht in Ryle weckt.

Rückkehr zur Liebe

Leseliste

Nachdem ich von dem Buch „Ein Kurs in Wundern“ hörte, bin ich zunächst auf dieses Buch der Autorin gestoßen. Nach dem Inhaltsverzeichnis und den ersten Seiten war ich ehrlich gesagt etwas verwirrt, wie viel hier von Gott gesprochen wird. Dann bin ich auf einen Tipp gestoßen, der mir sehr geholfen hat. Denn an jeder Stelle lässt sich „Gott“ durch „Energie“ oder auch „Universum“ austauschen in diesem Buch. Sehr wertvoll und zeigt, was wirklich wichtig ist im Leben.

Die Geschichte der Bienen

Leseliste

Drei Familien, drei Jahrzehnte, drei Geschichten, die vereint sind durch die Bienen.
1852: William sieht sich als Forscher gescheitert, doch dann kommt er auf eine Idee eines neuartigen Bienenstocks.
2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Bis eines Tages die Bienen verschwinden.
2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es nicht mehr.

All das Ungesagte zwischen uns

Leseliste

Ich brauche nichts mehr dazu zu sagen, wie sehr mir die Colleen Hoover Bücher gefallen. Wie der Titel schon verrät, geht es hier um Dinge, neben der Liebe, Beziehungen zueinander und dem Erwachsenwerden um nicht ausgesprochene Dinge, die zu vielen Missverständnissen führen.
Morgan heiratet ihre Jugendliebe Chris, weil die beiden sehr jung ihre Tochter Clara bekommen. Zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Jenny und ihremFreund Jonah sind sie unzertrennlich. Jahre später geschieht etwas, was das Leben aller auf den Kopf stellt…

Urban Monk

Der buddhistische Wegweiser für einen glücklichen Alltag – der Untertitel verspricht nicht zu viel. Nicht ohne Grund lag das amerikanische Original 2016 wochenlang auf Platz 1 der New York Times Bestseller Liste.
Mit Humor berichtet der Autor aus seiner Lebenserfahrung über östliche Traditionen und wie diese unser westliches Leben vereinfachen können.

Show me the stars

Band 1 der Leuchtturm Trilogie stand nun schon lange auf meiner Liste. Aufgrund des Wetters an der irischen Küste hätte das Buch auch gut in den Herbst gepasst, aber die Geschichte ist so schön und romantisch, das geht ja immer.
Raus aus Hamburg, eine bezahlte Auszeit in einem einsamen Leuchtturm und dazu der nette Kjer, der die Fahrten dorthin übernimmt. Ihr wisst, worauf es hinausläuft…

Was perfekt war

Das dritte Buch der Autorin auf dieser Leseliste.
„Seltsam, wie sehr einem ein Mensch fehlen kann, der doch gar nicht weg ist. Seltsam, dass ich es vermisse, einen Menschen zu lieben, der Nacht für Nacht neben mir liegt.“ Graham und Quinn lernen sich kennen, weil für beide gleichzeitig eine Welt zerbricht. Der Schock ist überwunden. Ein halbes Jahr später treffen sich beide wieder. Sie verlieben sich unsterblich ineinander und heiraten bald. Auch Jahre später müsste eigentlich alles gut sein. Oder?

Alles, was ich weiß über die Liebe

Ein wirklich witzig und gleichzeitig herzliche geschriebenes Buch über das Erwachsenwerden und alles, was man dabei so über die Liebe lernt: chaotische Dates, verrückte Nächte, falsche Entscheidungen, Herzschmerz und Freundschaften.

Wohin der Himmel uns führt

Dani Atkins bringt mich mit ihren Büchern regelmäßig zum Weinen. Hier zwar nicht, aber das Buch bringt dennoch ein sehr emotionales Thema auf.
Zwei Frauen, die eigentlich gute Freundinnen hätten werden können. Beth führt einen Blumenladen und hat ihren Mann Tim verloren. Sie möchte es dennoch wagen, ein letzter gemeinsamer Embryo ist in einer Fruchtbarkeitsklinik eingefroren.
Izzy steht kurz vor der Scheidung von Pete. Ihren gemeinsamen Sohn Noah liebt sie abgöttisch. Und dann erhält sie einen Anruf der Klinik…

Rosarotes Glück: Setz doch mal die rosarote Brille auf!

Susan Sideropoulos mochte ich schon in GZSZ her. Was ist das lange her, dass ich diese Serie geschaut habe…
In ihrem ersten Buch, das ganz neu erschienen ist, erzählt sie ihre eigene Geschichte mit allen Höhen und Tiefen. Ein Buch mitten aus dem Leben, das Mut macht und Hoffnung gibt. Auf rosa stehe ich zwar nicht, aber meine rosarote Brille setze ich jetzt auch wieder öfter auf!

Ungezähmt

Auf den New-York-Times-Bestseller bin ich mal wieder durch Instagram aufmerksam geworden.
Glennon Doyle strebt in ihrem gesamten Leben danach, gut zu sein: eine gute Tochter, eine gute Freundin, eine gute Ehefrau. Viele Frauen lernen bereits als Mädchen, sich anzupassen. Die Autorin beschreibt, was sich Großartiges entwickelt, wenn Frauen aufhören, sich selbst zu vernachlässigen, um Erwartungen gerecht zu werden. Jede Frau sollte so sein, wie sie ist, und das völlig ungezähmt.

Where is the love?

Schöner könnte meine Leseliste für das Frühjahr nicht enden.
Wenn ich die vorherigen beiden Bücher von Lars Amend schon toll und inspirierend fand, dann fehlen mir hierfür jetzt beinahe die Worte. Verschlungen habe ich das Buch und jeden einzelnen Satz, manche sogar mehrmals. In einer Rezension habe ich vorher gelesen, der Auto habe das Buch nicht mit seiner Hand, sondern mit dem Herzen geschrieben. Schon beim Lesen wusste ich, was gemeint ist. Einfach nur Liebe. All in.

Viel Spaß mit dieser Leseliste voller Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.