How to set up a candy bar

So oft gesehen und unbedingt selbst gewollt – eine candy bar. Und definitiv nicht nur für Kinder ein Traum! Für den Geburtstag meiner Mama habe ich mich endlich an das Projekt gewagt und eine candy bar in den Farben rosa und weiß selbst organisiert und erstellt. Gleich vorweg: Es ist tatsächlich mehr Aufwand als ich dachte, man findet nur schwer finanziell ein Ende, ABER es lohnt sich! Die von mir erstellte candy bar enthält keine gebackenen Dinge wie Cupcakes und Co und lässt sich daher (relativ) einfach umsetzen.

sweet-table

Zunächst einmal sollte ungefähr feststehen, für wie viele Personen die candy bar sein soll und ob es beispielsweise ein zusätzliches Dessert- oder Kuchenbuffet gibt. In etwa sollte man 100-200 g pro Person berechnen. Außerdem sollte zuerst ein bestimmtes Thema oder eine Farbwahl abgestimmt werden.
Auf dieser Grundlage stellt sich nun die Aufgabe, geeignete Gläser/Schälchen usw. sowie die passenden Süßigkeiten zu finden. Ich selbst habe alles nach und nach zusammen gesammelt und dabei auch immer wieder zufällig etwas entdeckt (dabei darf man sich auch mal den ein oder anderen doofen Spruch des Kassierers anhören, wenn das Band vollgepackt mit rosa Süßigkeiten ist :)). Einfach mal die Augen offen halten, dann findet man wirklich viel in bestimmten Farben oder zu einem bestimmten Thema.

candy bar

Einige Lebensmittel lassen sich auch einfach dem Thema oder der Farbe anpassen. So habe ich zum Beispiel auch Waffeln eingepinkt:

Waffeln

Waffeln

Waffeln

Bei dem Geburtstag meiner Mama gab es als Highlight auch eine Zuckerwattenmaschine, selbstverständlich passend in pink.

candy bar

Hier noch ein paar weitere Tipps, die zu beachten sind:

  • Es sollten Zangen oder Ähnliches zur Verfügung stehen, um die Süßigkeiten aufzufüllen (diese habe ich gar nicht so leicht bekommen).
  • Auch Papiertüten und kleine Becher sind praktisch zum Auffüllen. Die Gäste können so außerdem auch etwas mit nach Hause nehmen.
  • Eventuell sind kleine Schilder mit Beschriftungen sinnvoll, damit man auch weiß, was man zur Auswahl hat.
  • Auch bei den Gläsern kann man kreativ sein und findet viele Alternativen. So eignen sich auch kleine Teller, Tabletts oder Schachteln.
  • Eine Tischdecke unterstützt die Farb- oder Themenwahl. Genauso kleine dekorative Dinge wie Blüten, Ballons oder Papierwaben.
  • Ich finde es schön, wenn in irgendeiner Form das Wort candy bar auch als Schriftzug angebracht ist. Lässt sich kaufen oder auch leicht selber machen. Ich habe einfach kleine Pappkarten geschnitten, den Schriftzug mit Transferfolie und passendem Kleber aufgetragen, alles gelocht und auf ein rosa Band gefädelt.
  • Auch Getränke lassen sich prima einbinden. Bei meiner Farbwahl passten Erdbeermilch und Rhabarberschorle super (Auch hier: Es gibt wirklich mehr als man denkt in den Supermärkten zu finden).

 

candybar-pink

candy-bar

candy bar

candybar-rosa

Die Farbkombination rosa/weiß war ein voller Erfolg. Mal sehen, für welche Feier ich mir das nächste Thema einfallen lasse. Gläser und Behälter habe ich nun jedenfalls genug 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.