DIY Weihnachtskarten mit Creative Bubble

Wie ein DIY völlig fehlschlagen kann oder: Warum ich im Oktober schon Weihnachtskarten gebastelt habe.
So eine tolle Idee in meiner Vorstellung: Im Urlaub an der Ostsee sitze ich abends nach einem langen Strandspaziergang auf der Couch in der Ferienwohnung. Ich trinke Tee, Kerzen sind an UND ich häkle weihnachtliche Spülschwämme von Creative Bubble.

creative-bubble

häkeln

Kaufen könnt ihr das Material zum Beispiel hier und hier*. (Amazon-Affiliate Links)
Tja, so also meine Vorstellung. Häkeln, wie schwierig kann das schon sein? Ich glaube, es ist gar nicht so schwierig, aber ich stelle mich wohl einfach zu blöd an. Nachdem ich mir die Abkürzungen und Begriffe der Anleitung des Sets im Internet erschlossen hatte, versuchte ich also vergeblich mit Hilfe diverser Videos zu häkeln.

Selbsterkenntnis nach diesem DIY-Versuch: Häkeln ist einfach nichts meins und nein, ich habe auch keine Lust es zu lernen! (Es handelt sich übrigens nicht nur um einen Versuch, ich verzweifelte beinahe eine ganze Urlaubsnacht daran 🙂 )

Macht nichts, ich habe eh eine Spülmaschine und brauche keine weihnachtlichen Spülschwämme (hört ihr den Frust? 🙂 ).
Nun hatte ich aber nun einmal dieses wirklich tolle Garn in schönen Farben da und musste mir etwas einfallen lassen. Das einzige, was ich schaffe, sind übrigens Luftmaschen. Eine lange Reihe voller Luftmaschen…
Und so kam mir die Idee, aus dem Creative Bubble Garn Weihnachtskarten zu basteln.

Anleitung für DIY Weihnachtskarten mit Creative Bubble

Du benötigst Blanko-Karten oder Pappe, aus der du dir selbst Karten zurecht schneidest. Außerdem eine Schere, Alleskleber, evtl. Stifte und das Creative Bubble Garn, zu Luftmaschen gehäkelt.

häkeln

Nun wird es ganz einfach. Du schreibst oder malst beliebige Formen / Wörter mit dem Alleskleber auf die Pappe und drückst anschließend die Luftmaschenreihe fest. Ich finde übrigens, dass es aussieht wie kleines Lametta und somit einen ganz hübschen weihnachtlichen Effekt hat.

creative-bubble

creative-bubble

Ich bin nun also schon bestens gerüstet und brauche meine Weihnachtskarten nur noch schreiben. Damit lasse ich mir aber noch Zeit. Denn so früh war ich tatsächlich auch noch nicht dran!
Und keine Sorge, alle weiteren weihnachtlichen Blogposts kommen erst später. Adventlich, mit weiteren Adventskalenderideen, geht es aber bald dennoch weiter.

weihnachtsdeko

Eure 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.