Citytrip Antwerpen

Nachdem wir Silvester in Brüssel verbracht haben und einen Abstecher nach Brügge machen durften, war klar, dass wir Belgien noch genauer erkunden wollten. Da in den Ferien, anders als eigentlich geplant, aus gesundheitlichen Gründen doch keine spontane Flugreise möglich war, entschieden wir uns für einen Städtetrip, der mit dem Auto machbar ist. Aus unterschiedlichen Gründen fiel unsere Wahl schnell auf Antwerpen.

Ich nehme hier gleich mal vorweg: Antwerpen gefällt mir. Es wird sicherlich nicht meine Lieblingsstadt und kommt auch gar nicht ran an Städte wie Paris, Brügge oder Amsterdam. Vermutlich will es das auch gar nicht. Trotz einiger Hürden und der Tatsache, dass uns einige Spots schlichtweg verwehrt blieben, gibt es einige schöne Dinge zu entdecken in der belgischen Stadt.

Antwerpen

Antwerpen fordert uns heraus

Ein Hotel war schnell gefunden und gebucht für eine Nacht. Und dann die erste Hürde: Ich darf mit meinem Auto nicht in die Stadt fahren bzw. hätte ich dies genehmigen lassen müssen. Wir entschieden uns deshalb für einen Park&Ride Parkplatz, was ich auch wirklich empfehlen kann. Wer aber mit dem Auto in die Umweltzone fahren möchte, sollte sich dringend vorher informieren, ob und wie dies möglich ist (ab 2025 übrigens gar nicht mehr).
Nachdem die Anfahrts- und Parksituation endlich geklärt war, stellten wir fest, dass in der Stadt alles recht früh geschlossen hatte. Und ich meine wirklich alles. An einem Dienstag um 18 Uhr war nichts mehr mit Shopping, nein, wir hatten sogar Probleme, ein schönes Lokal für ein Abendessen zu finden. Viele Läden hatten bereits seit 16 oder 17 Uhr geschlossen oder öffnen auch montags und dienstags generell nicht. Irgendwie führte dies alles dazu, dass wir uns als Touristen wenig willkommen fühlten.

Trotzdem gab es viele Spots, die mir gut gefallen haben und die ich euch empfehlen kann.

Citytrip Antwerpen

Anfahrt nach Antwerpen

Ganz wohl war mir ehrlich gesagt nicht bei dem Gedanken, mein Auto auf einem unbewachten Parkplatz in Belgien stehen zu lassen. Aber ich kann euch sagen, das war überhaupt kein Problem und ich würde es jederzeit wieder machen. Wir haben uns für den P&R Merksem entschieden. Dort stehen ausreichend freie Parkplätze zur Verfügung und die Tram fährt von dort direkt in die Stadt. Bis zum Hauptbahnhof sind wir 18 Minuten gefahren. Die Fahrt kostet pro Person 3 Euro, allerdings kann nur mit Bargeld und passend bezahlt werden.

Antwerpen

Übernachten in Antwerpen

Wir entschieden uns schnell für das Indigo Hotel. Dieses liegt sehr zentral direkt am Hauptbahnhof. Die Zimmer sind dennoch nicht laut, es bietet somit den perfekten Ausgangspunkt für einen Citytrip. Die Zimmer sind wirklich sehr schön eingerichtet und das Frühstück war auch toll (sehr süß und belgisch, mit eigener Waffelstation).

Sightseeing in Antwerpen

Unser erster Spot war der Hauptbahnhof, ein absoluter Volltreffer. Ich hatte bereits gelesen, dass der Bahnhof der viertschönste der Welt sein soll (und muss unbedingt mal nachschlagen, welche noch davor sind). Es ergeben sich auch immer mal wieder kleine Momente, in denen du die Treppe fast für dich hast, um tolle Fotos zu machen.

Insgesamt hat mir die Architektur sehr gefallen. Die Fußgängerzone an sich ist vielleicht nicht besonders, aber ein Blick nach oben lohnte sich jedes Mal.

Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Rubenshaus
  • Botanischer Garten
  • Museum aan de Stroom
  • Zoo Antwerpen
  • Schokoladenmuseum
  • Plantin Moretus Haus
  • Grote Markt
  • Liebfrauenkathedrale
  • Modemuseum
  • Diamantenviertel rund um den Hauptbahnhof

Shoppen in Antwerpen

Dieser Punkt hat leider kaum stattgefunden aufgrund der genannten merkwürdigen Öffnungszeiten. Neben Schokolade ist die belgische Stadt bekannt für Vintage. Ein richtig cooler Second Hand Vintage Shop ist Melting Pot Kilo. Wer Lust hat, sich durch die Sachen zu wühlen, kann richtig stylische Schnapper machen.
Besonders angetan hat es mir Jüttu in der Fußgängerzone. Sagen wir, ich weiß nicht, ob ich froh oder traurig sein soll, dass es keinen deutschen Onlineshop gibt 😉
Toll zum Shoppen soll auch die Kloosterstraat sein. Ich fürchte, diesen Punkt haben wir nicht genug ausgeschöpft und haben damit doch einen Grund, nochmal nach Antwerpen zu fahren.

Essen & Trinken in Antwerpen

Auch diesen Punkt konnten wir nicht so auskosten, wie wir wollten und wie man es eigentlich von uns gewohnt ist. Jedenfalls gibt es einige tolle Foodspots zu entdecken wie das Chick Pea, die Wasbar oder auch Cereal Heaven.

Auch wenn du uns irgendwie nicht wolltest, liebes Antwerpen, wir kommen wieder. Vielleicht dann auf der Durchreise nach Brügge.

Antwerpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.