Marmelade kochen mit Dr. Oetker Gelierzucker

Dieser Post enthält Werbung!
Ich freue mich, euch heute diesen Testbericht für den Gelierzucker von Dr. Oetker vorstellen zu können. Testen durfte ich folgende zwei Produkte:

gelierzucker

Ihr seht einmal den Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre und den Gelierzucker für Beeren (Konfitüre & Gelee). Es handelt sich pro Packung um 500 g Gelierzucker, für welchen man jeweils 1000 g Beeren benötigt. Das Versprechen lautet: Nur 3 Minuten kochen.
Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal Marmelade selbst gekocht, was doch recht aufwändig war. Daher kommt mir dieses Produkt für meinen zweiten Versuch gerade recht.

Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre

Zuerst habe ich mich an die Erdbeerkonfitüre gewagt. Um verschiedene Rezepte probieren zu können, habe ich die Hälfte des Gelierzuckers mit 500 g frischen Erdbeeren vom Feld verwendet. Diese habe ich nach dem Waschen zerkleinert und püriert. Schließlich werden die Beeren mit dem Gelierzucker für 3 Minuten aufgekocht.

marmelade-kochen

Erdbeermarmelade

gelierzucker

Das hat wirklich ganz wunderbar und schnell geklappt!
Vor dem Umfüllen in Gläser ist es wichtig, diese zu sterilisieren. Dazu einfach mit kochendem Wasser ausspülen und die Gläser kopfüber auf einem sauberen Küchentuch trocknen lassen. Wenn die Marmelade umgefüllt ist, sollte das Glas verschlossen und für wenige Minuten zunächst auf den Kopf gestellt werden. Die Marmelade wurde direkt am nächsten Morgen getestet. Sie schmeckt wirklich lecker, für meinen Geschmack allerdings etwas zu süß.

marmelade

Weitere Ideen mit dem Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre

Ein Glas der Erdbeermarmelade habe ich mit Chiasamen verfeinert, für zwei andere Gläser habe ich Erdbeeren mit Himbeeren vermischt.

marmelade-kochen

Erdbeermarmelade

Für ein letztes Glas habe ich die Erdbeeren nicht püriert, sondern sehr klein geschnitten. Auch dies hat gut funktioniert und kann zum Beispiel auch wie von mir für ein Dessert verwendet werden (Quark, Mascarpone, Vanillezucker, Zitronensaft + Erdbeerkonfitüre):

droetker

Gelierzucker für Beeren (Gelee & Konfitüre)

Die Anwendung besteht aus den gleichen Schritten und hat mich ebenfalls überzeugt. Simpler und schneller geht es nicht. Dieses Mal habe ich eine TK-Beerenmischung verwendet und die ganze Menge auf einmal hergestellt. Beides auch gar kein Problem.

Beerenmarmelade

Da ich auch etwas säuerliche Beeren dabei hatte, ist diese Marmelade nicht ganz so süß geworden und schmeckt mir noch besser als die Erdbeermarmelade.

marmelade

Von mir gibt es eindeutig einen Daumen nach oben für den Gelierzucker von Dr. Oetker. Damit werde ich bestimmt öfter mal Marmelade kochen und neue Rezepte ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.