März 2017

Einfach mal dem Alltag entfliehen. Das war wohl das Beste, was ich im März getan habe. Abends entschieden, gleich das Hotel gebucht und am nächsten Tag direkt nach der Arbeit los. Ab an’s Meer.  Keine Gedanken und Sorgen darüber, was eigentlich noch alles erledigt werden sollte. Der Garten, die Arbeit, der Haushalt, der Wocheneinkauf… Das alles einfach einmal egal sein lassen. Keine Sorgen darüber, ob die lange Autofahrt diesen kurzen Ausflug überhaupt wert ist. Denn JA, das war es definitiv.

theinknest.com/Nicole LaRue

Manchmal muss man sich einfach eine kleine Auszeit gönnen. Das muss nicht unbedingt eine (Mini-) Reise sein. Sich einfach mal Zeit nur für sich selbst nehmen, alles andere vergessen. Oft reichen schon klitzekleine Dinge aus, die den Moment erhellen und uns Freude bereiten können. Bei mir war es in diesem Monat zum Beispiel der blühende Kirschbaum in unserem Garten. Ich habe ihn nicht selbst gepflanzt, nicht einmal zu der Entscheidung beigetragen, dass an dieser Stelle ein Kirschbaum wachsen soll. Aber er steht direkt vor einem Fenster und fing im März wieder an zu blühen. Egal wie mein Tag war, egal welche Laune oder Stimmung ich hatte – sobald ich einen kleinen, manchmal auch zufälligen Blick aus dem Fenster auf die feinen rosa weißen Blüten warf, war alles für einen kleinen Moment einfach schöner.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.