Ein Tag am Möhnesee

Es ist ein Sonntagmorgen im Februar, die Sonne scheint durch den Fensterspalt, es sind dennoch nur knapp 1°C und die Autoscheiben sind zugefroren.
Nach einer anstrengenden Woche und den ersten Heuschnupfensymptomen will ich eigentlich weit weg, am liebsten zum Meer. Da dies zeitlich nicht klappt, wird ein spontaner Ausflug an den Möhnesee geplant.

Warum auch ein Tag am Möhnesee pure Erholung sein kann und ich dort gerne Zeit verbringe

Als Kind, das aus dem Sauerland kommt, ist die Möhne natürlich ein bekannter Ort für mich. Von uns aus fahren wir zwar ein kleines Stück, aber es lohnt sich doch immer wieder.
Warm eingepackt geht der heutige Spaziergang los an der Delecker Brücke. Das Parken kostet hier 1 Euro pro Stunde, die Tageskarte 4 Euro.

möhnesee-tagesausflug

ausflug-möhne

Hinter dem Parkplatz führt einer meiner liebsten Spazierwege bis zum Torhaus, wo man sehr gut essen kann. Egal ob bei Sonnenschein oder an einem dunklen Herbsttag, hier erlebe ich immer wieder sehr intensiv die wahnsinnig schönen Farben der Natur. Heute gefällt mir besonders die zauberhafte Mischung aus Sonnenschein und noch teilweise gefrorenem Wasser.

tagesausflug-möhnesee

ausflug-möhnesee

möhne

Nicht weit von hier befindet sich die bekannte Sperrmauer. Dort gönne ich mir heute nach dem Spaziergang eine leckere Waffel im Sabemente.

möhnesee

Schon vom Anschauen der Fotos fühlt man sich erholt. Ihr seht, es muss nicht immer ein weit entfernter Ausflug sein, um vom Alltag Abstand nehmen zu können.

ausflug-möhne

möhnesee

Weitere Tipps rund um den Möhnesee:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.